Klatsch und Tratsch

Bienenwiesen in Pünderich eingesät!

Wie „unten“ schon angekündigt wurden jetzt die Bienenwiesen eingesät. Für 20.000 qm hat die Kreisveraltung in Zusammenarbeit mit dem Kreisimkerverband den Samen gespendet. Hier wurde Veitshöchheimer Bieneweide eingesät. Diese Bienenweide ist 3 – 5 jährig. Das heisst, diese Flächen werden im nächsten Frühjahr nur gemulcht und treiben dann wieder aus. Für weitere 10.000 qm hat der Heimat und Verkehrsverein Sonnenblumensamen finanziert.

Vielen Dank gilt an dieser Stelle allen beteiligten Pündericher Winzern, die bei der Pflanzaktion mitgeholfen haben!

Jetzt hoffen wir, der Regen hat was gebracht. Dann können wir, die Touristen und die Bienen von gepflegten, gut aussehenden Flächen profitieren!

Hoffentlich gibt es einen Ansporn, weitere brachliegenden Flächen zu roden und sich an der Aktion in den nächsten Jahren zu beteiligen. Weitere Infos zu Rodung und Pflanzung gerne bei Rainer Nilles (900020) oder Tobias Dahm (0178/2889595)

…Rund um Pünderich befinden sich viele brachliegende Flächen. Der Heimat- und Verkehrsverein möchte in Zusammenarbeit mit den Pündericher Winzern und der Ortsgemeinde diese Flächen verschönern und sinnvoll nutzen. Dazu sollen diese Flächen gerodet, gepflügt und mit Bienenwiesen eingesät werden.

Die ersten Arbeiten wurden heute mit Hilfe der Pündericher Winzer durchgeführt. Es wurde gemulcht, gegrubbert, gefräst…

 

 

 

 

 

 

Wenn sich noch Grundstücksbesitzer beteiligen möchten, um das Pündericher Umland zu verschönern können noch Flächen gemeldet werden. (Tobias Dahm: 0178/2889595) Die Einsaat soll dann nächster Zeit erfolgen. Die Kosten für die Saat übernimmt der HVV.

(Übersicht der derzeitigen Flächen)

 

(Foto links „Hummel an Blüte 1“ Moselbild.de – Markus Busch)

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie einen Kommentar

Beachten Sie bitte, dass Ihre Kommentare auf der Website veröffentlicht werden. Für direkte Fragen benutzen Sie bitte das Kontaktformular oder die ggf. im Beitrag angegebenen Kontaktdaten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.