Gemeindenachrichten

Weihnachtsgrüße aus Pünderich (Film)

Im Moselort Pünderich mit ca 800 Einwohnern leben außer den Eingeborenen etliche Mitbürger, die aus der ganzen Welt das Dorf bereichern. 12 Nationen, von Amerikanern über Niederländern aus Litauen und Polen und vielen anderen Ländern und Kontinenten haben sich Menschen hier niedergelassen oder sind durch Heirat und Wohnungssuche hier gelandet, aber ihre Weihnachtsbräuche und Gewohnheiten an den Festtagen sind doch ein bisschen anders als bei uns.

In Polen ist der Karpfen die Weihnachtsspeise, in den Niederlanden gibt es an Weihnachten keine Geschenke, in Rumänien isst man am Heiligen Abend Sauerkrautsuppe. In Georgien ist erst am 6. Januar Bescherung.

In diesem kurzen Film erzählen Menschen aus 12 verschieden Nationen etwas über ihre Weihnachtsbräuche, Schenk- und Essgewohnheiten. Der Filmemacher Peter Friesenhahn hat die Menschen besucht und viel über die heimatlichen Bräuche und Gewohnheiten erfahren. Jeder der im Film mitwirkt wünscht zum Schluss in seiner Sprache Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr.

Was meinen Sie dazu?

10 Kommentare

Gerhard Rockenbach

Wer hätte das gedacht: Mulitkulti in Pünderich!

Eine einfache, aber tolle Idee, die auch zeigt, dass „Integration“ am besten gelingt, wenn die ‚Einheimischen‘ Verständnis für die unterschiedlichen Kulturen (und Sprachen) haben.

Auf diesen Kommentar antworten
Rob und Conny de Roos

Lieber Peter, Liebe Elisabeth, liebe (internationale) Pündericher!

Vielen Dank für den schönen Film. Wir haben mit ein Lächeln (und, wir gestehen es: auch ein bisschen gerührt!) geschaut und haben entdeckt dass es noch viele Leute gibt die wir noch kennen lernen wollen!

Aus Holland wünschen wir Euch: „Vrolijke kerstdagen en een gelukkig en gezond nieuwjaar!“

Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.