Gemeindenachrichten

Moselfränkisches Schattentheater in der Grundschule

Etwas ganz Besonderes boten die Kinder der Grundschule Briedel-Pünderich am Tag der Abschlussfeier. Markus Linden, ein Schülervater, hatte einen Dialektsprechkurs angeboten. In den vergangenen Wochen hatten die Kinder der Kombiklasse 3&4 moselfränkische Wörter aus ihrem Umfeld gesammelt, Witze auf moselfränkisch von Eltern und Großeltern festgehalten, übersetzt und szenisch dargestellt. Schnell kam die Idee auf, ein Schattentheaterstück in Mundart aufzuführen. Man fragte Peter Friesenhahn, der schon viele Lieder und Geschichten in moselfränkischer Mundart geschrieben hatte. Er hatte auch die Geschichte von Wilhelm Busch „Hans Huckebein der Unglücksrabe“ ins moselfränkische übersetzt.

Mit großem Spaß entwarfen und bauten die Schüler Figuren und Kulisse im Kunstunterricht.

Unter der Regie vom überzeugten Plattschwätzer Markus Linden und der Klassenlehrerin Frau Mäurer setzten die Kinder die Geschichte auf der Bühne mit ihren selbst gebastelten Figuren vor vollem Saal ins rechte Licht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.