Gemeindenachrichten

Einweihung Prinzenkopf-Aussichtsturm

Soeben habe ich die schriftliche Terminbestätigung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz für die Einweihung des Prinzenkopf-Aussichtsturmes erhalten. Ministerpräsident Kurt Beck, der gelegentlich einer gemeinsamen Fahrradtour in Pünderich von mir seinerzeit auf die schwierige Finanzierung des Projektes angesprochen wurde und spontan seine Unterstützung zugesagt hatte, wird jetzt persönlich zur offiziellen Turmeröffnung nach Pünderich kommen. Diese wird nunmehr am Samstag, den 11. Juli 2009, 14.00 Uhr, sein. Näheres zum Programm der Eröffnungsfeier wird nunmehr in den kommenden Wochen festgelegt werden.

Eugen Arndt, 53909 Zülpich-Giersberg 18

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Ausichtsturm eröffnet ist hervorragend. Wir waren von 1991 bis 2002 Dauer-Camper auf dem Campingplatz Moselland, in dieser zeit haben wir den Turm öfters bestiegen und die schöne Aussicht genossen. Seit 2002 sind wir mit dem Wohnmobil unterwegs und sind mindestens 2 mal im Jahr in Pünderich auf dem Stellplatz. Diesmal werden am 8. Juli anreisen und den Prinzenkopfturm mit einweihen.
Mit freundlichen Grüssen
Maria u. Eugen Arndt

Auf diesen Kommentar antworten
Krystyna und Jochen Clemenz

Liebe Pündericher, liebe Moselaner !
Mit großer Freude haben wir über´s Internet erfahren können, daß es den neuen Prinzenkopf – Aussichtsturm gibt. Wir kommen seit 2001 regelmä0ig nach Neef und waren bei unseren Fahrrad-touren immer höchst begeistert von diesem traumhaften Blick in´s liebliche Moseltal. Von dort oben ist der Blick bezaubernd !
Nachdem der alte Holzturm gesperrt wurde waren wir sehr traurig und aber auch gleichzeitig in großer Hoffnung daß es doch bald wieder möglich sein soll auf einen neuen Turm zu steigen. Im September (zum Neefer Straßenweinfest) sind wir wieder da und freuen uns schon sehr auf eine unserer ersten Fahrradtouren, über Bullay, Zell, Pünderich,Reil zum Reiler Hals – auf dem Weg zur Marienburg – endlich deeen Neuen zu besteigen um diese wunderbare Aussicht wieder zu genießen.
Mit freundlichen Grüßen aus der Oberlausitz
Krystyna und Jochen Clemenz

Auf diesen Kommentar antworten

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie einen Kommentar

Beachten Sie bitte, dass Ihre Kommentare auf der Website veröffentlicht werden. Für direkte Fragen benutzen Sie bitte das Kontaktformular oder die ggf. im Beitrag angegebenen Kontaktdaten.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.