Neue E-Bike-Ladestation

verfasst von Gesetzkrämer Kommentar hinterlassen

An der Mosel rasten und aufladen

  • innogy sponsert neue E-Bike Ladesäule an der Bäckerei Greis in Pünderich
  • Partner setzen Zeichen für Elektromobilität

Bad Kreuznach, 12. April 2017

An der Mosel rasten und aufladen: Gleich gegenüber der Bäckerei Greis in Pünderich, Kirchstraße 11, können Elektroradler die Akkus ihrer Fahrräder schnell wieder aufladen.

E-Bike-Ladestation Bäckerei Greis in Pünderich

E-Bike-Ladestation Bäckerei Greis in Pünderich

Inhaber Marina und Christian Greis nahmen jetzt mit innogy Kundenbetreuerin Bianca Schreier und Markus Busch, Beigeordneter der Ortsgemeinde, die neue E-Bike Ladesäule offiziell in Betrieb.

„Mit der neuen Ladestation leisten wir einen wichtigen Beitrag für regionale Elektromobilität“, sagt Christian Greis. „Gäste unserer Bäckerei können so unser schönes Moseltal noch besser mit dem E-Bike erkunden.“ Die Station steht täglich kostenfrei zur Aufladung zur Verfügung. Als regionaler Dienstleister und Energielieferant stellte innogy die „Elektrotankstelle“ im Rahmen eines Sponsorings zur Verfügung und übernahm auch die Kosten für die Installation. „Mit der Bereitstellung eines großflächigen Ladenetzes setzt innogy ein Zeichen für Elektromobilität. Wir möchten die Menschen in der Region für klimafreundliche Fortbewegung begeistern“, betont Bianca Schreier.

Elektrofahrräder seien einfach zu fahren, führerschein- und versicherungsfrei. Hybridräder funktionieren nach einem intelligentem Prinzip:  sie werden mit Muskelkraft und Motor bewegt. Nur wenn man in die Pedale trete, lasse sich die Motorunterstützung per Tastendruck in mehreren Stufen zuschalten. So könnten E-Biker zügig bis max. 25 Stundenkilometer beschleunigen. Für noch mehr Tempo ist die eigene Wadenpower gefragt. Beim Bremsen und Bergabfahren wird Strom gespeichert. Aufgeladen werden die Akkus unterwegs und zuhause an einer normalen Steckdose.

Über die innogy SE

Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro (2016), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit ihren drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist innogy mit einer Kapazität von insgesamt 3,7 Gigawatt auch außerhalb dieser Regionen aktiv, z. B. in Spanien, Italien und der MENA-Region (Middle East, North Africa). Als Innovationsführer bei Zukunftsthemen wie eMobility sind wir an den internationalen Hotspots der Technologiebranche wie im Silicon Valley, in Tel Aviv, London oder Berlin vertreten. Wir verbinden das breite Know-how unserer Energietechniker und Ingenieure mit digitalen Technologiepartnern – vom Start-up bis zum Großkonzern. Mit geplanten Investitionen von 6,5 bis 7,0 Milliarden Euro im Zeitraum von 2017 bis 2019 bauen wir den Energiemarkt der Zukunft und treiben die Energiewende voran.

innogy ist am 1. April 2016 operativ an den Start gegangen. Das Unternehmen ist aus der Reorganisation des RWE-Konzerns hervorgegangen. Mit dem Börsengang im Oktober 2016 wurde die innogy SE das wertvollste Energieunternehmen Deutschlands.

innogy ist bunt, flexibel, voller Energie – let’s innogize!

Vertrieb

Wir versorgen derzeit rund 16 Millionen Stromkunden und 7 Millionen Gaskunden in elf europäischen Märkten zuverlässig und zu fairen Preisen mit Energie. innogy und auch die Onlinetochter eprimo landen bei Kundenbefragungen durch unabhängige Marktforschungsinstitute regelmäßig auf den vordersten Plätzen. Gemessen am Absatz bzw. an der Anzahl der Kunden gehören wir aktuell in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Tschechien, Ungarn und der Slowakei zu den größten Anbietern von Strom und Gas. Auch in vielen Märkten Mittelost- und Südosteuropas haben wir gegenwärtig führende Positionen im Strom- und/oder Gasvertrieb. Mit dem Wandel der Energiemärkte verändert sich auch das Verhalten unserer Kunden: Immer mehr Haushalte verbrauchen nicht nur Strom, sondern erzeugen und speichern ihn selbst. Gleichzeitig erwarten sie Produkte, die auf ihren individuellen Bedarf zugeschnitten sind. Deshalb konzentrieren wir uns verstärkt auf die Weiterentwicklung dezentraler und intelligenter Energielösungen wie etwa unsere innovative Produktfamilie „SmartHome“.

Weitere Informationen unter www.innogy.com


Kommentare

Beachten Sie bitte, dass Ihre Kommentare auf der Website veröffentlicht werden. Für direkte Fragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder die ggf. im Beitrag angegebenen Kontaktdaten.

Was meinen Sie dazu?