Gemeindenachrichten

Weihnachtsgrüße des Ortsbürgermeisters

Weihnachts-Wunschzettel

Liebes Christkind, sei so lieb, bring uns keine Gaben,

die es auch im Kaufhaus gibt, weil wir die schon haben.

 Bring uns mehr Verbundenheit,

schenk uns Ruhe, Einkehr, Rast,

nur ein kleines bisschen Zeit, statt der Eile und der Hast.

 Bring uns einen Tannenbau aus gesundem Walde,

O, welch schöner Weihnachtstraum,                                            

              

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Abreißkalender ist dünn geworden.

Aller Augen sind bereits auf die kommenden Feiertage gerichtet, auf das Fest im Familienkreis, auf ein paar Tage Entspannung und Besinnlichkeit.

 Ich möchte das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zum Anlass nehmen, all denen zu danken, die im zu Ende gehenden Jahr daran mitgearbeitet haben, die Gemeinde Pünderich  lebens- und liebenswert zu gestalten.

 Mein besonderer Dank gilt den Bürgerinnen und Bürgern, die sich in Vereinen, Organisationen, der Kirchengemeinde oder in sonstigen Institutionen und Initiativen zum Wohle der Allgemeinheit beruflich  oder ehrenamtlich in unserer Dorfgemeinschaft engagiert haben.

Mein Dank gilt auch den Mitgliedern des Rates und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

 Ein besonderes Herzensanliegen ist mir, zu Weihnachten und zum Jahreswechsel auch allen unseren Kranken und sich einsam fühlenden Mitbürgerinnen und Mitbürger meine Grüße zu übermitteln.

Ich denke auch an die Familien, die im laufenden Jahr den Verlust eines lieben Menschen beklagen mussten. Vielleicht können sie gerade durch die Weihnachtsbotschaft neue Hoffnung schöpfen und mit Zuversicht in das neue Jahr 2019 gehen.

 Ich wünsche Ihnen, auch im Namen des Gemeinderates, sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Pünderich ein erholsames und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Familie.

 Für das neue Jahr 2019 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit, Glück und das alle Wünsche in Erfüllung gehen.

 Ihr
Ortsbürgermeister

Hans Werner Junk

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.