Zebrafink zugeflogen

Im Weinhotel Lenz ist ein Zebrafink gelandet, der sicher jemandem gehört. Bitte melden bei Johannes Lenz 0177 7788923.…

Kater Jerry verschwunden (Update)

Jerry ist eben relativ ausgehungert und schmusebedürftig wieder aufgetaucht. Hier herrscht große Erleichterung. Danke an alle, die mitgesucht und mal im Keller oder in der Garage nachgeschaut haben. ——- Unseren kleinen Kater Jerry haben wir gestern (Freitag) ca. um 20:00…

Anmeldung zum „Promille-Triathlon“

Am Wochenende des 12. + 13. Juli 2019 befindet sich das Kartell wieder zur Resozialisierung im offen Vollzug. Samstag, 13. Juli 2019 Das Kartell wechselt sein Schuhwerk und lädt zum Promille-Triathlon. Der Startschuss fällt um 11 Uhr am Moselufer. 4…

Hallo Liebe Nachbarn

da ein Kennenlernen über Nachbars Gartenzaun nicht direkt gegeben ist, möchten wir auf diesem Wege kurz Hallo sagen und uns vorstellen. Wir sind Markus und Darka 4 und 40 Jahre jung und haben unser neues Zuhause in Pünderich „Auf der…

Clemensplatz erstrahlt in neuer Pracht!

Hochmotiviert und gut gelaunt wurde der Clemensplatz neu gestaltet. Neue Pflanzen gesetzt, alte Erde abgetragen, neuer Rindenmulch aufgebracht. Die kleine Grünanlage war größtenteils dem gefräßigen Buchsbaumzünsler zum Opfer gefallen. Auf dem Bild das Verschönerungsteam, das trotz größter Hitze Spaß beim…

Hochbett zu verkaufen

Klatsch und Tratsch
Massives Hochbett mit integriertem Regal, Schrank und Schreibtisch kostengünstig zu verkaufen. Das Bett ist erst zwei Jahre alt und in einem sehr guten Zustand. Bei Interesse könnt ihr gerne mal vorbei kommen und schauen. Gabi & Michael Dahm, Bahnhofstrasse 4…

Wahl-O-Mat für die Europawahl

Nur noch einmal kurz zur Erinnerung, auch für die Europawahl steht der Wahl-O-Mat online zur Verfügung. Hier kann man seine eigenen Ansichten (anonym) mit wichtigen Forderungen aus den verschiedenen Parteiprogrammen abgleichen. Durch Ablehnung oder Zustimmung der einzelnen Thesen ergibt sich…

Pündericher Briefe Teil 16

Maria Mentges (später Mertes) schreibt ihrem in englischer Gefangenschaft befindlichen Bruder, Ludwig Mentges, über die Familie, lange Dauer der Gefangenschaft, Lokales und Schwarzmarktpreise. Die Rechtschreibung des Briefes ist weitestgehend original belassen. 26. Febr. 1946 [1] Mein lieber Ludwig! Gestern erhielten…